Action Extensions für Bing Ads verfügbar

Beitragsbild Call To Action - Mann hält Zettel mit Aufschrift Call To Action in der Hand

Am 3. April hat die Suchmaschine Bing eine Funktion für ihre Werbeanzeigen gelauncht: Mit den sogenannten Action Extensions ist es möglich einen Call-to-Action Button in seine Bing Ads für mobile und Desktop Seiten zu integrieren.

ALT-ATTRIBUTE VERGEBEN

Beispiel für Action Extension in Bing Ads

Bis dato hat man Calls-To-Action als Text in die Meta-Description des Snippets eingefügt. Nun kann wertvoller Platz für weiteren text gespart werden, indem man einen CTA-Button am Ende der Anzeige platziert.

Click-Through-Rate erhöhen

Tests in der Beta Version zeigen, dass dieser Button die Click-Through-Rate durchschnittlich um 20 Prozent steigern kann. Inwieweit sich die CTR tatsächlich erhöht, hängt zudem von verschiedenen Faktoren Ihrer Anzeige (z.B Qualität) sowie Ihres Unternehmens (z.B. Entfernung des Standortes zum User) ab.

Man kann aus bis zu 70 Action Extensions auswählen (z.B. ,,Reservieren’’ oder ,,jetzt anrufen’’) und das in allen Sprachen, die Bing Ads unterstützt. Über das ,,Ad Extensions’’ Tab im Bing Ads Konto lassen sich bis zu 20 der Buttons zu den eigenen Anzeigen hinzufügen. Zudem kann die neue Funktion mit anderen Erweiterungen kombiniert werden, wie beispielsweise Sitelinks.

Keine Zusatzkosten bei Nutzung

Es gibt keine Zusatzkosten bei Klick auf den CTA Button – es wird regulär nach dem entsprechenden Cost-Per-Click abgerechnet, genau wie beim Klick auf den Meta-Title.

Da Actions Extensions höchstens nur Gewinn bringen, können Sie diese in den eigenen Anzeigen bedenkenlos ausprobiert werden. Auch unsere Adwords Agentur für Google und Bing ist gespannt darauf, künftig mit den Action Extensions zu arbeiten.

Copyright Hinweis: © Adobe Stock gustavofrazao

seo-rocketdevider