Die Keyworddichte – Was ist das? Was kann Sie?

Wer etwas verkaufen will, muss seine Käufer auch erreichen. Dieser Grundsatz prägt seit mehreren Jahrhunderten die Wirtschaft wie kein anderer und ist so simpel wie nachvollziehbar. In den letzten 20 Jahren entwickelt sich ein neues Element in der Kommunikation zwischen Anbieter und Verbraucher zum entscheidenden Faktor: Google. Dass die Positionierung bei Google, Seitenbesucher und somit Umsätze entscheidend beeinflussen kann, ist kein Geheimnis. Deshalb gibt es Agenturen, welche die Suchmaschinenoptimierung profesionell betreiben und unter anderem die Textoptimierung für Unternehmen in die Hand nehmen. Ein wichtiges Kriterium hierbei spielt die Keyworddichte (engl. Keyword Density). Diese ist ein wesentliches Faktor für das Ranking der Unternehmenswebsite. Unsere Agentur für SEO München möchte Ihnen im Folgenden alles, was Sie über die Keyworddichte wissen müssen, erklären.

Keyworddichte – Was ist das?

Keywords sind die Schlüsselwörter zu denen eine Webseite ranken soll. Diese kann für nur ein Keyword optimiert sein oder ein Haupt- und mehrere Nebenkeywords aufweisen. Bei der Keyworddichte handelt es sich um eine Kennzahl, die sich durch eine einfache Formel ergibt, welche die Relation der Keywords zum gesamten Text errechnet. Folglich dividiert man schlicht den Anteil der Schlüsselwörter durch die Gesamtzahl aller Begriffe; das Ergebnis ist die Keyworddichte.

Wenn in einem Text von 100 Wörtern das Keyword 2 mal vorkommt, so beträgt die Keyworddichte 2%

Die perfekte Keyworddichte

Konkrete Prozentzahlen, die eine optimale Gewichtung zwischen Schlüsselbegriffen und Gesamttext darstellen, sind nicht abschließend festzusetzen. Jedoch hat sich herausgestellt, dass es weder belohnt wird, wenn eine Seite mit Keywords vollgepackt wird, noch wenn diese zu selten vorkommen. Beide Wege wirken sich negativ aus. Google und Co. entlarven Texte mit einer zu hohen Keyworddichte als Trick oder Spam und sanktionieren diese dementsprechend mit einem schlechten Ranking. Der Versuch, den Content übermäßig mit Schlüsselwörtern zu füllen, wird Keyword Stuffing genannt.

Genaueres zum Keyword Stuffing

Genauso wird eine Webseite mit geringer Keyworddichte negativ bewertet, da sie aufgrund der wenigen Keywords als nicht relevant von Google angesehen. So wird Content, der nur eine kleine Schlüsselwort-Fülle aufweist, nicht so hoch positioniert wie derselbe Inhalt mit höherer Dichte.
Wie eine perfekte Keyworddichte auszusehen hat, ist umstritten, jedoch ergaben bisherige Analysen, dass eine Dichte von 2% – 5% optimal sei.

Content für Suchmaschine UND Leser

Für ein gutes Ranking reicht jedoch die passende Keyworddichte alleine nicht aus. Texte sollten nicht nur nach Keywords ausgerichtet, sondern grundsätzlich für den Leser gestaltet werden. So simuliert Google das Leseverhalten durchschnittlicher User und belohnt Content, der diesem entgegenkommt. In ihre Bewertung integrieren Suchmaschinen daher ebenso die Semantik und die Grammatik eines Textes und analysieren diese gemäß ihrer Fehler und Schwächen. Aus diesem Grund lohnt sich der Versuch Content ausschließlich für Google zu gestalten nicht, da das Procedere des Suchmaschinenriesens mittlerweile diese Bemühungen entdeckt und abstraft. Auf eine gute Lesbarkeit trotz Dichte der Schlüsselwörter ist daher unbedingt zu achten, denn wenn der Nutzer einen Text nicht gut lesen kann, so verlässt er die Seite wieder und eine hohe Absprungrate beeinträchtigt bekannterweise das Ranking.

Was wirklich guten Content ausmacht

Short-Tail- und Long-Tail-Keywords

Viele SEO-Agenturen schwören auch auf sogenannte Shorttail- und Longtail-Keywords. Tail-Keywords sind Schlüsselworte, die aus zwei oder mehreren Begriffen bestehen. Google und Co. erkennt solche Keyword-Ketten, was gerade bei hartumkämpften Suchanfragen von enormem Vorteil sein kann, da diese oft aus dementsprechenden Wortkombinationen bestehen. Auch bei Short-Tail- und Long-Tail-Keywords liegt die optimale Dichte zwischen 2 und 5 Prozent. Deshalb lohnt es sich, mögliche Keyword-Ketten zu bilden und diese natürlich in den Text einfließen zu lassen.

Keyworddichte – Ein Teil des Ganzen

Trotz des nachgewiesenen Einflusses der Keyworddichte sollte man sich nicht zu viel von ihr erwarten, da sie nur eines von vielen Faktoren im Sektor SEO ist. Wie bereits erwähnt, wirken sich ebenso eine fehlerfreie Grammatik, die Semantik, die Lesbarkeit, WDF-IDF sowie zahlreiche weitere Faktoren auf das Ranking aus. Deshalb können Artikel wie dieser behilflich sein, denn sie bilden einen kleinen Schritt in die richtige Richtung.

Wenn Sie mehr im Bereich SEO erfahren möchten, so können Sie sich gerne weitere informative Artikel aus unserem Blog durchlesen.

Copyright Hinweis: © Depositphotos.com/ivelin

seo-rocketdevider