DSGVO Website – Zustimmung von Nutzern bei AMP

DSGVO Website AMP

Am 25. Mai 2018 tritt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) für alle EU-Mitgliedsstaaten verbindlich in Kraft. Diese Verordnung legt neue Bestimmungen zur Einholung und Nutzung personenbezogener Daten fest, welche jedes Unternehmen auf seiner Website von den Seitenbesuchern sammelt. Beispielsweise muss für jede Speicherung und Verwendung fremder Daten die Erlaubnis des entsprechenden Nutzers eingeholt werden. Zudem hat dieser ein Recht auf Berichtigung und Löschung jener Daten. Deshalb muss bis zum Inkrafttreten der DSGVO Website für Website den neuen Anforderungen angepasst werden, um rechtliche Probleme zu vermeiden.

Eine neue Komponente des AMP-Frameworks von Google kann Ihnen dabei helfen, die Vorgaben der DSGVO zu erfüllen. Als SEO Agentur München, möchten wir Ihnen die neue Komponente vorstellen, sodass auch Sie über eine rechtskonforme DSGVO Website verfügen.

DSGVO Website mit dem AMP Framework

Was ist AMP?

AMP („Accelerated Mobile Pages“) ist ein von Google betreutes Open-Source-Framework, welches 2015 erstmals vorgestellt wurde. Mit AMP können besonders schnelle und mobil-freundliche Webseiten generiert oder die Ladegeschwindigkeit bereits bestehender Seiten erhöht werden. Dies ist aufgrund der Reduktion von CSS und JavaScript, einem Content Delivery Network sowie angepasstem HTML möglich.

Das AMP Framework besteht aus drei Komponenten:

  • AMP HTML: eine reduzierte und angepasste Form von HTML5
  • AMP JS: ein Javascript-Framework, um AMP HTML schnell zu laden und zu rendern
  • AMP Cache: dieser stellt AMP-Seiten möglichst schnell über die Google Suche bereit

Mit diesem Framework verfügen Sie zwar über einen schnellen Internetauftritt, jedoch besitzt man damit noch keine rechtskonforme DSGVO Website. Doch nun hat Google eine neue AMP Komponente vorgestellt, die Ihnen zu einer rechtskonformen DSGVO Website verhilft.

Die neue Komponente

Die neue AMP-Komponente befindet sich laut Suchmaschinengiganten aktuell noch in der Entwicklung. Bald wird sie jedoch zur freien Nutzung verfügbar sein. Diese Komponente ist der wohl einfachste Weg zu einer DSGVO konformen Website. Sie spezialisiert sich nämlich besonders auf den Datenschutz, indem sie hilft, die Zustimmung der Seitennutzer zu verschiedenen Zwecken einzuholen. Wie bereits erwähnt, muss über für die Einholung und Nutzung der Daten des Seitenbesuchers, dessen Zustimmung vorliegen. Ohne Einwilligungen dürfen Daten weder erhoben, gespeichert noch auf irgendeine Weise genutzt werden. Mit der neuen AMP-Komponente können Sie für Ihre DSGVO Website eine solche Zustimmung nachweislich erhalten.

Die Komponente kann die Zustimmung oder Ablehnung der Nutzer zu bestimmten Bedingungen erfassen, sodass andere AMP-Komponenten dementsprechend reagieren können. Widerspricht beispielsweise ein Seitenbesucher der Nutzung seiner Daten zu Tracking- oder Analysezwecken, kann die dafür zuständige Komponente angewiesen werden, die Daten nicht zu erfassen und folglich auch nicht zu speichern.

Die Konfiguration der DSGVO Website Komponente ist im Grunde simpel und schlüssig. Wenn es eine größere Anzahl unterschiedlicher Szenarien abzudecken gilt, kann die Konfiguration erschwert werden.

Ob die verfügbaren AMP-Plugins für WordPress und andere Content Management Systeme die neue Komponente unterstützen, bleibt abzuwarten. Es ist nur von Vorteil, wenn AMP-Seiten ohne größeren Aufwand zu einer DSGVO Website optimiert werden könnten.

Weitere Informationen rund um SEO, Datenschutz und das Internet finden Sie auf unserem Blog.

Copyright Hinweis: © stock.adobe.com: Stockwerk-Fotodesign

seo-rocketdevider