Google Snippets – Wie sich die neue Meta-Daten Länge auf SEO auswirkt

Google Snippets

Die Google Snippets – das Erste, was der User zu sehen bekommt, wenn er einen Suchbegriff eingibt. Eine kurze Textvorschau, die den Suchenden neben dem Title dazu bewegen soll, die entsprechende Seite aufzurufen. Bisher waren die Descriptions auf knapp zwei Zeilen beschränkt. Nicht gerade viel Platz, um Überzeugungsarbeit zu leisten. Doch nun hat Google eine entscheidende Neuerung hervorgebracht – die Google Snippets wurden auf vier Zeilen verlängert. Wie sich diese Änderung auf die Suchmaschinenoptimierung und Darstellung der Google Snippets im mobilen Index und Desktop Index auswirkt? Unsere Agentur für SEO München verrät es Ihnen.

Die neuen Google Snippets

Bis dato standen ca. 600 Pixel, sprich zwei Zeilen, zur Verfügung, um einen ebenso prägnanten wie überzeugenden Snippet-Text zu verfassen. Eine gängige Meta-Description sah dann so aus:

Google Snippets - Alte Laenge

Die alte Länge der Meta-Description

Das ist nicht gerade viel Platz, um den Suchenden zum Klick zu animieren. Das hatte sich Google wohl auch gedacht und erweiterte die erlaubte Länge der Description. Seit Dezember 2017 stehen für die Google Snippets ca. 1570 Pixel zur Verfügung. Aus zwei Zeilen sind vier geworden und damit doppelt soviel Platz, um Keywords, Produkt- oder Dienstleistungsmerkmale, Vorteile, Call-To-Actions sowie andere relevante Elemente unterzubringen. Die Länge des Title ist hingegen mit ca. 326 Pixel, (ca. 70 Zeichen inklusive Leerzeichen) gleich geblieben.

Google Snippets - Neue Länge

Die neue Länge der Meta-Description

Bedeutung für den Index

Durch das Responsive Design passt sich eine Website an jede beliebige Bildschirmgröße an. Die Inhalte verschieben sich dabei und ändern Größe sowie Seitenverhältnisse, sodass die Internetseite auf jedem Display ansprechend, und vor allem korrekt, angezeigt wird. Dasselbe gilt jedoch nicht für die Suchergebnisseiten mit den längeren Google Snippets. Da die mobilen Endgeräte über einen deutlich kleineren Bildschirm verfügen als Desktop-Computer, steht hier weniger Platz für die Google Snippets zur Verfügung. Würde die neue Länge beibehalten, so erhält der Nutzer weniger Ergebnisse innerhalb eines SERPs erfassen, aus denen er wählen kann. Wenn man nicht gerade die Spitzenposition erklummen hat, könnte so die Klickrate sinken. Außerdem wäre aufgrund der neuen Länge, die Schrift nicht leserlich. Google löst die Probleme, indem es für die mobilen Suchergebnisseiten die ersten beiden Zeilen der längeren Description übernimmt.

Haben die längeren Google Snippets auch eine signifikante Bedeutung für das Ranking an sich? Es ist bekannt, dass Rich Snippets besser bewertet werden, da sie bestimmte Verlinkungen innerhalb der Seite oder eine sofortige Kontaktaufnahme bieten und der User einen direkten Nutzen daraus zieht.

Google Snippets - Rich Snippets

Beispiel für Rich Snippets

Doch wie sieht es aus, wenn Sie von dem neuen Feature Gebrauch machen und Ihre Google Snippets mit mehr Content befüllen? Bevorzugt Google das Ausnutzen des neuen Platzes ebenfalls im Ranking? Die Antwort lautet Ja. Jedoch will Google die längeren Descriptions zum Standard erklären. Es ist mittlerweile so, dass kurze Google Snippets hier und da noch vorhanden sind, jedoch Stück für Stück von Google selbst verlängert werden, sollte man diese nicht bereits selbst auf mindestens drei Zeilen erweitert haben. Infos für die Google Snippets, zieht der Suchmaschinengigant aus dem Content der jeweiligen Seite.
Bevor Ihre Meta-Daten mit vielleicht nicht gerade förderlichem Text ergänzt werden, bearbeiten Sie die Google Snippets lieber manuell. Neben der damit verbundenen Arbeit, ergeben sich auch neue Chancen für Sie: die Descriptions interessanter zu gestalten und somit die Klickrate deutlich zu erhöhen.

Sie möchten wissen, ob Ihre Meta-Daten die richtige Länge vorweisen oder diese bei weitem über- bzw. unterschreiten? Dazu gibt es zahlreiche Tools im Internet, die Ihre Meta-Daten auf Pixel genau überprüfen.

Google Snippets – Unser Fazit

Mit dem gewonnen Platz in der Description haben Sie die Möglichkeit, besser für Ihre Seite zu werben und dadurch mehr Klicks zu generieren. Aus den vorhandenen vier Zeilen, sollten Sie mindestens drei davon betexten, bevor Google dies selbst übernimmt. Achten Sie jedoch darauf, die wichtigsten Informationen möglichst an den Anfang zu packen, da die Descriptions im mobilen Index auf die ersten zwei Zeilen gekürzt werden. Profitieren auch Sie von den Vorteilen der längeren Google Snippets und erweitern Sie Ihre Meta-Daten.

Sie sind an weiteren Themen rund um die SEO interessiert? Wir freuen uns, wenn Sie sich in diesem Zuge durch die anderen Artikel unseres Blogs lesen.

Update:

Google hat die längeren Meta-Descriptions wieder zurückgerollt. Es scheint so, dass aktuell wieder maximal 160 Zeichen (inkl. Leerzeichen) der Meta-Descriptions in den SERPs angezeigt werden. Unsere Empfehlung? Nicht mehr als 145 Zeichen (inkl. Leerzeichen).

Copyright Hinweis: © Fotolia.com/mayucolor

seo-rocketdevider