Local Seo – Google verdrängt organische Suchergebnisse im Local Finder

Local-Seo-–-Google-verdraengt-organische-Suchergebnisse-mit-neuem-Label-Offer

Wer Google kennt weiß, dass sie gerne Neues ausprobieren und Altes überarbeiten. Das Internet ist schnelllebig und ständig kommt es zu Veränderungen. Das für Google finanzielle Interessen genauso wichtig sind wie die Bereitstellung von diversen Diensten, ist klar. Zum Ausprobieren und zur Überarbeitung bei Google gehören auch die diversen Werbeformate, die in der eigenen Suchmaschine von Google und in den diversen zusammenhängenden Diensten verwendet werden. Google geht mit den Werbeformaten besonders vorsichtig um. Peu à peu hat Google seine diversen Werbeformate über die Jahre auf den unterschiedlichen Suchmaschinenseiten und Diensten eingeführt. Einen Werbebereiche bei Google, den Sie mit Sicherheit kennen, ist die Anzeige von Google Shopping Ergebnissen bei der Suche nach einem Produkt. Dabei werden entweder rechts neben den Suchergebnissen oder über den Suchergebnissen die Google Shopping Ergebnisse angezeigt. Diese Ergebnisse beinhalten gesponserte Links zu den gesuchten Produkten. Neben den bekannten Werbeformaten hat Google Ende April im relativ neuen Bereich Local Finder die Schaltung von Anzeigen eingeführt.

Google führt Werbeformate im Local Finder Bereich ein

Der Local Finder ist in der Suchmaschine von Google ein noch relativ neuer Bereich. In diesen Bereichen können Sie schnell und einfach lokal, in ihrer Umgebung, nach Hotels, Cafés oder anderen Örtlichkeiten suchen. In diesen
Bereich gibt es, wie so oft bei Google, links eine Auflistung des Angebots und rechts die Ansicht der Karte. Durch das neue Format schaltet Google nun in dem Local Finder Bereich Werbung. Am Anfang der Auflistung erscheinen die gesponserten Angebote und schieben somit auch gleichzeitig die organischen Suchergebnisse weiter nach unten. Und wie jeder selber weiß schaut man sich meist immer nur die ersten paar Suchergebnisse an. Durch diesen neuen Werbebereich im Local Finder verlieren somit weiter unten platzierte Suchergebnisse, die auf den ersten Blick meist nicht berücksichtigt werden, an Wert. Aber damit ist die Geschichte noch nicht ganz erzählt. Wie sich herausstellt testet Google aktuell in den Vereinigten Staaten noch ein weiteres Werbeformat namens „Offer“. Dieser Label mit, der Bezeichnung „Offer“, behandelt aber genauso, wie die normalen Anzeigen, gesponserte Links. Somit werden die organischen Suchergebnisse erstens durch die geschalteten Anzeigen und zweitens durch die gesponserten „Offer“ Links weiter nach unten geschoben.

Local SEO wird immer wichtiger

Local Finder gehört bei uns als SEO Agentur München, zu einem der neusten und wichtigsten Bereiche. Für lokale Unternehmen wird Local SEO immer zentraler im Kampf um Kunden und ums Überleben. Es bleibt daher spannend zu sehen wie viel Widerstand es erstens Seitens der Nutzer und zweitens Seitens der Inhaber der Örtlichkeiten geben wird. Das es bei dem aktuell implementierten Werbeformat im Local Finder Bereich bleibt, ist nicht zu erwarten. Google weiß, dass sich Trends im Internet ständig weiterentwickeln und passt die Formate andauernd an. Natürlich ist dies ein ständiger Balanceakt um die eigenen Interessen zu verfolgen ohne gleichzeitig die Nutzer zu verärgern.

Wenn Sie sich für dieses Thema oder andere ähnliche Themen interessieren, sind Sie hier auf dem Blog von rankeffect.de genau richtig. Hier finden Sie immer die aktuellsten und wichtigsten Informationen rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung.

Copyright Hinweis: © Fotolia.com/tashatuvango

seo-rocketdevider