Mehr Besucher auf die Homepage? – So klappt es!

Im Internet herrscht ein regelrechter Kampf. Nein, wir thematisieren nicht die jüngsten Hackerangriffe auf den Bundestag, sondern die Schlacht um mehr Besucher. So konkurrieren alle Websites um die Gunst der Internetnutzer und sind dabei mehr oder weniger erfolgreich. Welche Regeln Sie beachten müssen, damit Sie nicht Ihr digitales Waterloo erleben, erfahren Sie in diesem Artikel.

Wie wichtig das Internet ist, offenbart ein kurze Beobachtung des Alltags. Ob Fahrpläne abrufen, die Verkehrslage überprüfen, das Wetter abfragen… – diese Dinge und hundert andere fallen uns nach nur wenigen Sekunden ein und zeigen, dass wir mittlerweile fast alles über das Internet erledigen. Somit herrscht im Netz schon lange ein erbitterter Kampf um das Interesse der User, da jede Website nur ein Ziel kennt: Mehr Besucher zu haben als die Konkurrenz. Wie dies gelingt und wie man ein digitales Waterloo vermeidet, zeigen wir anhand einiger Aspekte.

Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Suchmaschinenoptimierung. Mehr dazu unter: SEO Agentur München

Mehr Besucher durch Content – welchen Markt will ich bedienen?

Mehr Besucher durch SEODer Magnet für mehr Besucher ist zweifelsfrei der Inhalt einer Website. Doch diese Erkenntnis ist nun wahrlich keine weltverändernde bahnbrechende Einsicht. So simpel und logisch diese These erscheint, bietet sie dennoch mehr Tiefe, als man es auf den ersten Blick vermutet. Was bedeutet das konkret? Wie kreiert man Inhalte, die mehr Besucher auf die eigene Seite locken? Wichtig ist es hier vor allem, sich im Internet ein Alleinstellungsmerkmal zu schaffen. Denn welchen Nutzen hat es, gegen tausende Konkurrenten anzutreten, die sich bereits etabliert haben und ein großes treues Publikum besitzen? In diesen Bereichen wird es sehr schwer werden, sich ein Renommee aufzubauen und die Mitstreiter auszustechen. Daher lohnt es sich, bestimmte Nischen zu bedienen, die im Gesamtvolumen zwar weniger Besucher generieren, die man jedoch fast komplett für sich gewinnen kann. Hierbei kann es sich zum Beispiel um ein bestimmtes Themengebiet oder eine regionale Beschränkung handeln, die den Content von der Masse abgrenzt.

User lieben aktuelle und exklusive Inhalte

Ebenso wichtig ist es, seine Seite immer aktuell zu halten. Für Besucher ist die Aktualität ein Zeichen von Professionalität und so stoßen neue Artikel auf großes Interesse. Doch die Aktualität bezieht sich nicht nur auf das regelmäßige Einpflegen von Inhalten, sondern auch auf den Content selbst. So besuchen zweifelsfrei mehr Besucher die Seite, wenn diese Neuigkeiten vermelden kann, die momentan die Menschen beschäftigen. Äußerst hilfreich ist es, wenn man exklusive Inhalte verbreiten kann, die in dieser Form im Internet nicht zu finden sind. So besuchen mit Sicherheit mehr Besucher die Website, wenn diese Kriterien berücksichtigt werden.

Zum Content gehören jedoch nicht nur Texte. Der Inhalt einer Webseite wird ferner auch an den Bildern oder Videos bewertet. So konzentrieren sich einige Blogs ausschließlich auf die Verbreitung von Bildern oder Videos und verschaffen sich dadurch einen Platz im Netz. Selbstredend gelten die bereits aufgeführten Merkmale ebenso für Fotos und Videos. Je exklusiver und aktueller die Materialien sind, umso mehr Besucher locken sie auf die Homepage.

So werden Social Media Plattformen zur Geheimwaffe

Für die Verbreitung der Inhalte bieten Social Media Plattformen vielversprechende Möglichkeiten. So prägten und prägen gerade Portale wie Facebook und Co. den Begriff Viral Marketing. Der Einfluss dieser Plattformen lässt sich leicht an den monatlich aktiven Usern ablesen: So greifen derzeit 1,39 Milliarden Menschen im Monat auf Facebook zu, Twitter zählt monatlich 284 Millionen Nutzer und WhatsApp darf sich über 700 Millionen Anwender freuen. Wenn man hier gute und exklusive Inhalte teilt, kann eine Lawine ausgelöst werden, die sich verselbständigt und mehr Besucher auf die Website lockt, als anzunehmen war.

Natürlich muss man auch hier einen Sinn für den Zeitgeist besitzen und gefragte und qualitativhochwertige Inhalte anbieten. Denn eine hohe Reichweite nutzt wenig, wenn der gebotene Content unattraktiv ist. Auf Facebook lassen sich zudem auch Nischen gut bedienen. So existieren viele spezifische Gruppen zu bestimmten Gegenständen, in welchen sich themenbezogene Inhalte gut teilen lassen. Das Selbe gilt im Übrigen ebenso für Foren. Im Internet lassen sich zu jedem Bereich eigene Foren finden. Die User, die hier anzutreffen sind, sind meist potentielle Besucher, da sie sich nachweislich für die diskutierte Materie interessieren. Über Social Media Plattformen und Foren können jedoch nicht nur mehr Besucher gewonnen, sondern auch langfristig gebunden werden. Denn hier kann direkt miteinander kommuniziert werden, wodurch eine engere Bindung entsteht.

Sie wollen mehr Besucher? – SEO ist und bleibt die Lösung

Neben den Zahlen von Google verblassen die Statistiken von Facebook. So verzeichnet der Suchmaschinenriese monatlich weit über hundert Milliarden Suchanfragen und ist somit das wichtigste Mittel im Kampf um mehr Besucher. Doch in der Suchmaschinenoptimierung liegt zugleich die höchste Hürde, denn Google gibt nur spärlich Kriterien heraus, die im Ranking berücksichtigt werden. Dass das US-amerikanische Unternehmen neben der Relevanz von Inhalten auch technische Details der Website bewertet, ist mittlerweile erwiesen. Zudem ist bekannt, dass das Google Ranking vor allem den durchschnittlichen User-Verhalten entgegen kommen soll. Dies bedeutet, dass die Suchmaschine versucht die Gewohnheiten der Menschen zu simulieren und bewertet, welche Seiten die Ansprüche erfüllen.

Was dies konkret bedeutet und wie man dadurch mehr Besucher auf die eigene Seite lockt, können Sie bei uns erfahren. Wenn Sie sich über SEO, Webdesign oder Content Marketing näher informieren wollen, sind wir Ihnen gerne behilflich. Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf und wir zeigen Ihnen, wie Sie mehr Besucher auf Ihre Seite holen.

Copyright Hinweis: © Depositphotos.com/Mazirama

seo-rocketdevider