Meta Daten richtig optimieren – So geht’s

SEO Concept - SEM, SERP, Search

Die Meta Daten sind das Erste, was der Internetnutzer von einer Website in den Ergebnislisten der Suchmaschine (SERPs) zu Gesicht bekommt, nachdem er seine Suchanfrage getätigt hat. Die Meta Daten bestehen aus einer Überschrift (Title) und einer kurzen Beschreibung (Desciption).

Meta Daten Rankeffect

Das ist ein Snippet mit den Meta Daten (Title & Description)

Auch wenn diese für Googles Algorithmus keineswegs relevant sind und es sich bei Ihnen somit um keinen Rankingfaktor an sich handelt, sind diese trotzdem essentiell und sollten im Zuge der Suchmaschinenoptimierung verbessert werden. Title und Description bringen den User nämlich dazu, die entsprechende Internetseite anzuklicken – oder auch nicht. Somit können sie die Klickrate (Click-Through-Rate) erhöhen, welche wiederrum einen tatsächlichen und wichtigen Rankingfaktor darstellt. Es gilt also die Meta Daten so zu optimieren, damit möglichst viele Klicks generiert werden und es im Nachhinein auf der Website auch zu Conversions kommt. Mit diesem Beitrag möchte unsere SEO Agentur München Ihnen Tipps für das korrekte Optimieren der Meta Daten mitgeben.

Keywords richtig in die Meta Daten einsetzen

Das Wichtigste ist natürlich, dass die Keywords, auf welche der Content optimierte wurde, auch tatsächlich im Snippet auftauchen. Selbst wenn es sich um ein Longtail Keyword handelt, sollte dieser in seinem exakten Wortlaut vorkommen. Denn findet der Nutzer seine Suchbegriffe in den Snippets wieder, so erkennt er, dass die Seite für ihn interessant ist und die gesuchten Informationen bietet. Die Keywords sollten sowohl im Title, als auch in der Description vorkommen und jeweils an den Anfang gestellt werden.

Den Nutzer überzeugen

Das eigentliche Ziel bei der Optimierung der Meta Daten ist es den Internetnutzer davon zu überzeugen, dass er auf Ihrer Seite genau das findet, wonach er sucht. Daher ist es wichtig, bereits im Title Aufmerksamkeit zu erregen und dort die Lösung bzw. eine der Lösungen für das Problem zu präsentieren. Gegebenenfalls können Sie dort auch mögliche Bedenken zum Produkt oder zur Dienstleistung ausräumen oder Vorteile nennen. Wenn beispielsweise nach dem Keyword ,,Schlüsseldienst München“ gesucht wird, könnten mögliche Title so lauten:
Schlüsseldienst München – Non-Stop erreichbar
Schlüsseldienst München – Nahezu beschädigungsfreie Türöffnung

Filtern Sie am besten vor der Erstellung der Meta Daten alle Punkte heraus, welche für das Produkt, die Dienstleistung oder das Unternehmen sprechen. Sie verfügen dann über eine große Auswahl an Begriffen und Phrasen mit denen Sie arbeiten können.
Beispiele sind:
– 25 Jahre Erfahrung
– fachkundige Beratung
– Rund um die Uhr erreichbar
– natürliche Materialien
– flexible Finanzierung

Diese Beispiele sind noch ziemlich allgemein gehalten. Vergessen Sie daher Alleinstellungsmerkmale nicht. Ist Ihre Firma zertifiziert oder handelt es sich bei Ihnen um einen Meisterbetrieb? Hat Ihr Produkt eine äußerst hohe Erfolgsquote? Dann nennen Sie auch dies unbedingt in den Meta-Daten.

Denken Sie auf jeden Fall daran, im Title und in der Description lediglich Vorteile zu nennen. Auch wenn es negative Aspekte an Ihrem Produkt gibt, welche auf der Seite ohnehin näher erläutert werden, wie z.B. mögliche Nebenwirkungen oder Risiken, sollten diese keinesfalls in die Meta Daten mit aufgenommen werden. Diese könnten den Nutzer abschrecken und es kommt zu keinem Seitenaufruf.

Die Meta Daten bieten ca. 160 Zeichen. Selbstverständlich ist es nicht möglich alle Vorteile unter zu bringen. Dies ist auch nicht nötig. Konzentrieren Sie sich lieber darauf, wenige Aspekte genauer zu beleuchten, als alle Vorteile rudimentär abzubilden.

Call-to-Action einbauen

Man handelt eher, wenn man explizit dazu aufgefordert wird. In der Welt des Internets bzw. des Online-Marketings ist es da nicht anders. Bauen Sie also am Ende der Description eine Handlungsaufforderung, also eine sogenannte Call-to-Action, ein. Diese bringt den Nutzer dazu, sich genauer auf Ihrer Seite zu informieren und mit Ihnen in Kontakt zu treten.
Beispiele hierfür sind:
– jetzt unverbindlich informieren
– mehr erfahren
– jetzt entdecken
– Angebot anfordern
– Termin einholen

Das sind Beispiele für gut optimierte Meta-Daten:

Meta Daten Schlüsseldienst

Beispiel für ein Schlüsseldienst Snippet

Meta Daten Rauchwarnmelder

Beispiel Meta Daten für Rauchwarnmelder

Meta Daten Plastische Chirurgie

Das wären gute Meta Daten für Plastische Chirurgie

Nichts versprechen, was es nicht gibt

Wichtig ist, dass in den Meta Daten nichts versprochen wird, was auf der Seite nicht genannt wird bzw. nicht mit dem Inhalt übereinstimmt. Denn findet der User auf der Seite nicht das, was ihm in den Meta Daten vermittelt wird oder entdeckt er gar widersprüchliche Aussagen, so verlässt er die Seite schnell wieder. Die Verweildauer ist kurz und die Absprungrate erhöht sich dadurch, was das Ranking erheblich beeinträchtigt.

Wenn Sie auf all diese Punkte achten, werden Sie schon in Kürze Besserungen bemerken können sowohl in Sachen Verweildauer und Click-Through-Rate als auch folglich im Ranking.

Wenn Sie sich für weitere Themen rund um die Suchmaschinenoptimierung interessieren, dann sind Sie auf unserem Blog genau richtig. Lesen Sie sich gerne durch unsere anderen Beiträge.

Copyright Hinweis: © Fotolia.com/bf87

seo-rocketdevider