Warum Startup Unternehmen besonders SEO statt SEA betreiben sollten

SEO Startup Unternehmen

Dass man über eine gute Platzierung bei Google eine rentable Kundenakquise betreiben kann, ist kein Geheimnis und vor allem Startup Unternehmen möchten Top-Rankings dazu nutzen, um frühestmöglich Aufträge zu erhalten oder Ihre Produkte abzusetzen. Der schnellste Weg, um die Top-Platzierungen zu stürmen, ist natürlich über die Suchmaschinenwerbung mittels Google Adwords Anzeigen. SEO wird dann oft im Nachhinein in Anspruch genommen, damit auch in der organischen Suche ein guter Platz erzielt werden kann, der dann die Werbeanzeigen ,,ablöst“.

SEO und SEA genauer erklärt

Das Startkapital bei Startups ist meist relativ gering und das Budget für Suchmaschinenoptimierung ist begrenzt oder nicht von Anfang an drin. Viele Gründer setzen daher bei den Maßnahmen des Onlinemarketings auf SEA. Jedoch sollten Startups von vornherein auf SEO setzen, auch wenn Sie über relativ wenig Startkapital und Budget für die Suchmaschinenoptimierung verfügen. Denn je früher mit den Maßnahmen für SEO begonnen wird, desto besser ist dies für Startups. Unsere professionelle Agentur für SEA und SEO München möchte Ihnen erklären wieso.

Startup Unternehmen – Nachhaltige Effekte durch SEO

Die Ergebnisse der Suchmaschinenoptimierung sind nicht sofort spürbar, sondern benötigen Zeit, um einzutreten. Dies ist der Hauptgrund wieso Startup Unternehmen lieber auf Google AdWords Anzeigen setzen. Jedoch zahlt sich SEO auf lange Sicht mehr aus. Sind die SEO Maßnahmen erstmal beendet und ein gutes Ranking vorhanden, hält dies auch meist sehr lange, solange sich zwischenzeitlich keine Verstöße gegenüber den Google-Richtlinien ergeben, was jedoch bei abgeschlossenen SEO-Maßnahmen nicht mehr der Fall sein sollte.

Anzeigen sind kostspieliger

Bei Suchmaschinenwerbung können viele Fehler passieren, wie z.B. ein falsch eingesetztes Tagesbudget oder Gebot für die Keywords, was im Nachhinein Unmengen an Geld kosten kann. Hier ist das Heranziehen einer Agentur gefragt. Doch auch hier sollten Startups sorgfältig wählen, denn viele unter den SEA-Agenturen verlangen hohe Preise für ihre Dienstleistungen.

Doch auch bei gut ausgeführter Suchmaschinenwerbung kostet es relativ viel an die heißbegehrten, oberen Plätze zu gelangen. Der Klickpreis für ein sehr umworbenes Keyword kann schon mal in den zweistelligen Bereich gehen was vor allem für Startup Unternehmen ein hoher Preis ist.

Wir raten SEA nur als unterstützende Maßnahme für SEO zu verwenden. Natürlich können Werbeanzeigen für den Anfang genutzt werden, jedoch sollte SEO dies ebenfalls, denn je schneller man die ersten Plätze der organischen Suchergebnisse stürmt, desto eher kann dies die Suchmaschinenwerbung ablösen und somit Kosten senken.

SEO beginnt bei der Webseitenerstellung

Bei der Erstellung einer Website können aus SEO-Sicht viele Fehler passieren. Diese im Zuge der Suchmaschinenoptimierung nachträglich zu beheben, kann sowohl zeitaufwendig als auch äußerst kostspielig sein. Gutes SEO sollte daher von Anfang an am besten gleich bei der Webseitenerstellung des Startups in Anspruch genommen werden.

Bei der Unternehmenswebsite ist aus SEO-Gesichtspunkten von vornherein eine Menge zu beachten. Beispielsweise ist die Wahl des richtigen Content-Management-Systems essentiell, denn eine spätere Umstellung auf ein anderes CMS kann durchaus teuer werden. Das Gründerteam sollte sich also von Anfang an damit befassen, mit welchem CMS es am besten klarkommt. Zudem ist es einfacher sowie kostengünstiger die Texte von Anfang an für die Suchmaschinen zu optimieren bzw. optimieren zu lassen. Auch sollten natürlich die Texte dem Kunden Mehrwert bieten und ihm klar machen, wieso Ihr Startup Unternehmen das richtige ist und er gerade Ihre Ware kaufen oder Ihre Dienstleistungen in Anspruch nehmen sollte. Eine https Verbindung sowie die passenden Domainendung sollten ebenfalls von Anfang gewährleistet sein.

Des Weiteren sind folgende Punkte wichtig: Optimierte Meta Daten, eine gute Crawlability des Webauftrittes, ein Responsive Design für Mobile Endgeräte und eine möglichst geringe Ladezeit der Unterseiten und deren Inhalte.

SEO und SEA im Vergleich

Wie Sie sehen, rentiert es sich für Startup Unternehmen viel mehr in SEO-Maßnahmen zu investieren als in SEA und das am besten von vornherein. Sollten Sie Gründer eines Startups sein oder eine Unternehmensgründung in Betracht ziehen, so sollte von Anfang an die Suchmaschinenoptimierung in Ihrem Businessplan verankert sein. Die parallele Inanspruchnahme von SEO und SEA ist dennoch äußerst hilfreich für Startup Unternehmen. Hierbei sollte man bestenfalls auf eine professionelle Agentur setzen, um nachträgliche Extrakosten im Falle von Fehlern zu vermeiden.

Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, was es in der Suchmaschinenoptimierung zu beachten gibt, finden Sie weitere hilfreiche Artikel in unserem SEO-Blog.

Copyright Hinweis: © Fotolia.com/Marco2811

seo-rocketdevider