Suchmaschinenoptimierung – Die fünf größten SEO-Fehler des deutschen Mittelstands 2016

Suchmaschinenoptimierung

Für viele mittelständische Unternehmen ist der Onlinebereich immer noch ein unbekanntes und fremdes Land. Viele dieser Unternehmen tun sich wahnsinnig schwer ihren Onlineauftritt optimal zu gestalten und müssen so folglich Abstriche bezüglich neuer Kunden und höherer Einnahmen machen. Manche Unternehmen betreiben zwar einen Onlineauftritt, erkennen aber entweder nicht den Wert und den Nutzen den sie durch die Suchmaschinenoptimierung gewinnen könnten oder wissen überhaupt nicht welche Möglichkeiten die Suchmaschinenoptimierung München bietet. Die Kölner SEO-Agentur Mindshape hat sich genau mit dieser Thematik beschäftigt und hat, genauso wie bereits im Vorjahr, eine Analyse durchgeführt um zu untersuchen wie deutsche mittelständige Unternehmen im Onlinebereich dastehen. In dieser Analyse wurden insgesamt 3513 Unternehmen aus 15 unterschiedlichen Branchen aller 16 Bundesländer betrachtet und untersucht. Von jeder untersuchten Seite wurden in der Regel fünf bis neun URLs untersucht. Insgesamt wurden also 22497 URLs hinsichtlich der crawlability, der Technik, des Contents, der Off-Page Optimierung sowie der Social Media analysiert. Ziel dieser Untersuchung war es, zu sehen was der aktuelle Stand deutscher Unternehmenswebsites in Bezug auf deren Online Marketing ist. Insgesamt lassen sich fünf große Suchmaschinenoptimierung Fehler festhalten.

Content ist King bei der Suchmaschinenoptimierung

SuchmaschinenoptimierungAlle die zumindest etwas Ahnung von Suchmaschinenoptimierung haben, wissen, dass Content, also Inhalt, das A und O der Suchmaschinenoptimierung ist. Zu den wichtigsten Rankingfaktoren gehört eben auch Content. Scheinbar wird dieser Aspekt aber von den meisten Betreibern von Unternehmenswebseiten nicht besonders ernst genommen. Die Analyse zeigt, dass die meisten Webseiten von Unternehmen nur sehr kurze Texte aufweisen. In der Regel lag, nach den Daten von Mindshape, die durchschnittliche Wörterzahl pro URL bei ungefähr 223. Suchmaschinenoptimierung Profis werden sofort den Kopf schütteln, denn 300 Wörter sollten es schon sein. 500 wären besser, 700 oder mehr, super. Am Ende des Tages sind Suchmaschinen textorientiert und textbasiert. Content in der Form von Text ist daher von großer Wichtigkeit und spielt eine zentrale Rolle bei der Suchmaschinenoptimierung. Wer ein gutes Ranking bei Google oder einen anderen Suchmaschine erhalten möchte muss seine Seite kontinuierlich mit Content erweitern.

Bei der Suchmaschinenoptimierung lenkt der robots.txt den Crawler

Ein weiterer wichtiger Schritt bei der Suchmaschinenoptimierung ist das Einbauen eines sogenannten robots.txt. Diese Datei, wie jeder Suchmaschinenoptimierung Profi weiß, hilft erstens der Suchmaschine die eigene Seite gesteuert und optimiert zu crawlen und kann zweitens dazu benutzt werden dem Crawler bestimmte Unterseiten unzugänglich zu machen. So können durch einen robots.txt Login-Seiten oder Unterseiten von Bildern vom Crawling ausgeschlossen werden. Leider ist das bei den mittelständischen Unternehmen in Deutschland nur bei 58% der Fall. Nicht optimiertes Crawling kann genauso wie das fehlende Content zu einem schlechteren Pageranking führen. Insgesamt sind die 58% ein Zeichen dafür, dass in der Regel nicht mal die simpelsten Optimierungsschritte, der Suchmaschinenoptimierung, durchgeführt wurden.

ALT-Attributierung als Teil der Suchmaschinenoptimierung

Wie jeder Suchmaschinenoptimierung Guru weiß, können Google und andere Suchmaschinen Bilder mittlerweile automatisch erkennen. Durch betrachten des Bildes kann Google sagen, dass es zum Beispiel eine rote Rose oder ein blaues Auto ist. Dass dieses Erkennungssystem aber keine hundertprozentige Trefferquote besitzt, ist glaube aber keine große Überraschung. Ein blaues Spielzeugauto könnte als blaues Auto eingestuft werden und wird folglich auch für den Suchbegriff blaues Auto erscheinen. Aus diesem Grund ist es immer lohnenswert, dem Bild ein ALT-Attribut zu verpassen. Hiermit sagen Sie im Endeffekt Google was das Bild sein soll, falls es nicht von alleine erkannt werden kann. Wie wir wissen, ist die Vergabe von ALT-Attributen ein fester Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung. Google wird es Ihnen danken wenn Sie ALT-Attribute setzen und Google damit entgegenkommen. Umso schockierender ist es zu lesen, dass nur auf 15% der analysierten Webseiten ALT-Attribute gesetzt wurden. Für viele Unternehmen ist dies also ein verschwendetes und leicht abgegebenes Potenzial, vor allem in Betracht der Tatsache, dass die Setzung von ALT-Attributen mittlerweile, danke bestimmter Suchmaschinenoptimierung Plug-Ins, fast gänzlich automatisch erfolgen kann.

Mangelhafte Webanalyse schadet der Suchmaschinenoptimierung

Zum Waffenarsenal jedes Suchmaschinenoptimierung Profis gehört auch die Webanalyse. Mit Hilfe dieser Webanalyse können viele unterschiedliche Bereiche und Leistungen in Bezug auf das Pageranking betrachtet werden. Besucherzahlen und Keywordwerte sind hier nur zwei von den vielen Aspekten der Webanalyse. Die Analyse von Mindshape hat gezeigt, das von den 3513 Unternehmen lediglich 48% die Webanalyse zu ihrem Vorteil nutzen. Auch hier werden mögliche Einblicke in die Ursachen der schlechten Pagerankings verschwendet und unbeachtet gelassen. Für eine optimale Suchmaschinenoptimierung ist die Webanalyse unverzichtbar.

Marketing durch Social Media bereichert die Suchmaschinenoptimierung

Der Bereich Social Media steht zwar nicht in der direkten Verbindung mit der Suchmaschinenoptimierung, zählt aber dennoch zu den wichtigsten Bereichen des digitalen Marketings. Durch die diversen Social Media Plattformen können neue Kunden und somit weitere Einnahmen generiert werden. Die indirekte Leistung der Social Media darf nicht unterschätzt werden. Social Media kann bezüglich der Suchmaschinenoptimierung einen möglichen Off-Page Mehrwert bieten. Von den Social Media auf die Suchmaschine und von dort auf die Unternehmenswebseite. Die Analyse von Mindshape hat gezeigt, das aktuell nur etwa 36% der Unternehmen ihre Social Media Auftritte auf ihrer Webseite verlinken. Für die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung und des digitalen Marketings wird der Bereich der Social Media aber immer relevanter.

Falls Sie sich für dieses Thema oder ähnliche Themen interessieren, sind Sie hier auf dem Blog von rankeffect.de genau richtig. Hier finden Sie stets die aktuellsten und relevantesten Informationen rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung.

Copyright Hinweis: © Depositphotos.com/ramcreative

seo-rocketdevider