Begriffserklärung:

Keyword

Keyword

Keyword

Der Begriff “Keyword” stammt aus dem Englischen und kann mit den Wörtern Schlüsselwort, Schlagwort und Stichwort ins Deutsche übersetzt werden. In der Suchmaschinenoptimierung handelt es sich bei einem Keyword um einen Suchbegriff oder eine Kombination von Suchbegriffen, die User in eine Suchmaschine eingeben um bestimmte Ergebnisse zu erhalten. Keywords sind ausschlaggebend für die Aufbereitung von Content. Webseiten, die von einem bestimmten Thema handeln, können für die Schlagworte zu diesem Thema optimiert werden.

Arten von Keywords

In der Suchmaschinenoptimierung werden Schlüsselwörter in Shorthead Keywords und Longtail Keywords unterteilt. Ein Shorthead Keyword ist meistens ein einzelner, allgemeiner Suchbegriff, der ein großes Suchvolumen sowie eine große Trefferzahl aufweist, da zwischen den Ergebnissen keine Differenzierungen gemacht werden können. Wenn ein User beispielsweise das Wort “Drucker” in die Suchmaske eingibt, erkennt die Suchmaschine nicht die genaue Absicht des Nutzers und zeigt somit alle möglicherweise relevanten Ergebnisse auf: Von Marke über Funktionen bis hin zu Standorten von Geschäften in denen Drucker angeboten werden.

Wird der Suchbegriff jedoch eingegrenzt, weil der Nutzer ein Longtail Keyword eingibt, also eine Kombination von mehreren Suchbegriffen, so werden nur Webseiten angezeigt, so ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass die angezeigten Suchergebnissen zur Suchintention des Users passen. Durch die Konkretisierung ergibt sich ein geringeres Suchvolumen, sodass spezifische Resultate geliefert werden. Zudem werden Kecywords in folgenden Begrifflichkeiten unterteilt:

  • Money-Keywords:

    Money-Keywords können eine Kaufabsicht aufzeigen, sind aber nicht darauf beschränkt. Beispiele sind “Auto finanzieren“, “Urlaub buchen“ oder “Angebote Content Marketing“. Es zählen auch nicht-kommerzielle Begriffe zu den Money-Keywords, wie “München vor 100 Jahren“ oder “Vegetarische Rezepte“.

  • Brand-Keywords:

    Keywords, die explizit eine Marke nennen, fallen in diese Klassifizierung. Beispiele sind: “Apple“, “Sprite“ oder “Zahnarzt Huber“.

  • Compound-Keywords:

    Diese Keywords können sowohl Money- als auch Brand-Keywords beinhalten, bestehen aber meist aus einer Phrase von mindestens drei Wörtern. “Antivirus Programm gratis“ oder “schöne Wanderwege Bayern“ sind Beispiele für Compound-Keywords.

  • Other-Keywords:

    Alle Keywords die keiner der oben genannten Kategorien zugeordnet werden können, werden als Other-Keywords bezeichnet. Beispiele hierfür sind “schöne Seite“ oder der Begriff “Dienstleistung“.

Bedeutung von Keywords für Suchmaschinen

Im Index jeder Suchmaschine sind Datensätze von Webseiten hinterlegt. Keywords bieten eine Möglichkeit, dass diese Datensätze schnell gefunden und von den Nutzern abgerufen werden können.

Tools für die Keyword-Recherche

  • Google Suggest:

    Dies ist eine Funktion der Google-Suche. Sie eignet sich prima um verschiedene Suchanfragen zu ermitteln, die jeweils für einen Begriff erstellt werden. Man gibt das Keyword in die Suchleiste ein und erhält weitere Suchbegriffe als Autovervollständigung.

  • Google Trends:

    Mithilfe von Google Trends erhält man Tendenzen darüber, wie beliebt bestimmte Suchbegriffe sind. Historische Daten zu Suchanfragen lassen sich ebenfalls analysieren.

  • Google AdWords Keyword Planer:

    Dieses Tool hilft Werbetreibenden die passenden Keywords für ihre Anzeigen zu ermitteln. Außerdem lässt es sich auch hervorragend als Keyword-Tool zur Erstellung von Content für Internetseiten verwenden.

  • MetaGer-Web-Assoziator:

    Hierbei handelt es sich um ein Tool der Metasuchmaschine MetaGer. Dieses Tool zeigt Assoziationen zu bestimmten Suchbegriffen, was bei der Erstellung und Optimierung von Content hilfreich sein kann.

  • OpenThesaurus:

    Dieses Tool erweitert Suchbegriffe und findet Synonyme sowie Assoziationen zu einem Keyword. Dabei verwendet es Ergebnisse von Wiktionary.

  • Soovle:

    Dieses Tool arbeitet mit demselben Prinzip wie Google Suggest, ist jedoch für mehrere Suchmaschinen (Google, Yahoo, YouTube, Amazon) ausgerichtet.

  • Semager:

    Semager erfüllt dieselbe Funktion wie OpenThesaurus, greift aber nicht auf Wiktionary zurück.

  • WikiMindMap:

    Hier kann man anhand von Wikipedia-Artikeln MindMaps mit ähnlichen Begriffen kreieren.

Keywords in der OnPage-Optimierung

Idealerweise sollten Keywords nicht nur im Content enthalten sein (Keyword Density), sondern auch im Title-Tag, Header-Tag oder in der Meta-Description. Durch dieses häufige Unterbringen setzt man einen Keyword Fokus. Durch diese Fokussetzung wird versucht die Relevanz für ein bestimmtes Thema und Keyword-Spektrum zu erhöhen. Werden bestimmte Keywords jedoch zu oft in einer Webseite benutzt, kann dies ebenfalls zum Ausschluss der Seite führen (Keyword Stuffing). Am besten wird für jedes wichtige Schlüsselwort ein einzelnes HTML-Dokument angefertigt. Hierbei soll durch gezieltes Einsetzen der Keywords vermittelt werden, dass diese Seite für diese Keywords relevant ist. Ziel der Suchmaschinenoptimierung ist es, eine Webseite für ein bestimmtes Keyword-Set gut bei den Suchergebnissen ranken zu lassen. Hilfreich dafür sind die vorgestellten Keyword-Tools.

Keywords in der OffPage-Optimierung

Bei der OffPage-Optimierung liegt der Fokus auf jenem Text, der mit einem Hyperlink verlinkt wird (Anchortext). Durch das Panda Update kontrolliert Google allerdings verstärkt Anchortexte. Anchortexte sollten natürlich wirken.

seo-rocketdevider