Suchmaschinenoptimierung – Tipps für Anfänger und Neueinsteiger

Suchmaschinenoptimierung-Tipps-fuer-Anfaenger-und-Neueinsteiger-2

Suchmaschinenoptimierung zählt in der heutigen digitalen Welt für Dienstleistungsanbieter und andere diverse Unternehmen als unverzichtbar um online wettbewerbsfähig zu bleiben. Um einen optimalen Online-Auftritt gewährleisten zu können, der zu Erfolgen sowie Kunden führt ist es essentiell bestimmte Suchmaschinenoptimierungs-Maßnahmen durchzuführen und sich an bestimmten Richtlinien der Suchmaschinen und dieser Optimierung zu orientieren. Da der Bereich der Suchmaschinenoptimierung ein Komplexer und weit Umfassender ist, kann es für Neueinsteiger schnell schwierig werden den Überblick zu behalten. Um den Einstieg in die Suchmaschinenoptimierung München zu erleichtern können diese fünf einführenden Schritte herangezogen werden.

Einheitlichkeit der Unternehmensangaben als erster Schritt der Suchmaschinenoptimierung

Der erste Schritt bei der Suchmaschinenoptimierung der getan werden kann um einen besseren, vorteilhafteren Online-Auftritt gewährleisten zu können, ist die einheitliche Hinterlegung von Unternehmensangaben auf allen angewendeten Online-Portalen. Dies erstreckt sich auf die eigenen Seiten aber auch auf Externe sowie auf die Sozialen Medien wie Facebook oder Google+. Vor allem für regional orientierte Unternehmen und Dienstleistungsanbieter die durch Suchmaschinenoptimierung ihren Online-Auftritt verbessern wollen ist diese Einheitliche Hinterlegung von hoher Wichtigkeit. Hierbei bietet sich auch die Erstellung von einem Google My Business Eintrag sehr an, bei dem die Unternehmensangaben übersichtlich dargestellt werden und somit einen einfacheren Zugang zu diesen liefern. Durch die einheitliche Hinterlegung der Unternehmensangaben steigt die Wahrscheinlichkeit eine gute Platzierung bei einer Suche zu erhalten.

Interne Verlinkung als zweiter Schritt

Zunächst ist es wichtig bei der Suchmaschinenoptimierung bezüglich Verlinkung zwischen internen Links und externen Links zu unterscheiden. Unter internen Links werden jene Links bezeichnet, die auf weiterführende Unterseiten der Hauptseite führen und somit einen internen Linkaufbau darstellen. Die Suchmaschine versucht sich durch das Betrachten dieses Linkaufbaus, also der Struktur der Website und der Inhalte ein Bild von der Website zu schaffen. Daher ist es als nächster Schritt der Suchmaschinenoptimierung wichtig hier für eine einheitliche Struktur zu sorgen. Diese kann durch die saubere Verlinkung auf der eigenen Seite, sprich ordentliche gestaltete und programmierte Navigation, gesichert werden. Wichtig ist es hier zu beachten die Links unterschiedlich und passend zu benennen um von der Suchmaschine nicht als Spam angesehen zu werden.

Externe Verlinkung als dritter Schritt

Links sind die Währung bei der Suchmaschinenoptimierung. Unter den externen Links wird verstanden wie Links die auf die eigene Webseite verweisen auf anderen externen Seiten auftauchen und verlinkt werden. Um die Suchmaschinenoptimierung des Online-Auftrittes auch hier weiter voranzutreiben ist es wichtig solch einen externen Linkaufbau zu unterstützen. Desto öfter also die eigene Webseite auf anderen Webseiten verlinkt ist und desto häufiger Links von externen Webseiten auf die Eigene verweisen, desto besser wird der eigene Online-Auftritt ausfallen. Bei der Suchmaschinenoptimierung spricht man hier auch von Off-Page Optimierung. Diese Off-Page Optimierung sorgt dafür, dass die Suchmaschine den Wert der eigenen Webseite im Vergleich zu anderen, konkurrierenden Webseiten höher einschätzt. Desto höher also der Wert der Webseite ist, desto höher wird die Platzierung bei bestimmten Suchbegriffen ausfallen. Um diese externe Verlinkung zu fördern sollten angemessene Inhalte auf den jeweiligen Links erscheinen die, diese Verlinkung rechtfertigen.

Angemessene Gestaltung von Inhalten als vierter Schritt

Als nächster Schritt der Suchmaschinenoptimierung ist dann von großer Hilfe die eigene Webseite mit Inhalten zu füllen und kontinuierlich weiter zu füttern um somit wiederum auch einen guten Linkaufbau und eine ordentliche Struktur zu gewährleisten. Zentral ist es hier interessante, informative, reizende und vor allem nützliche Texte zu verfassen die Kunden locken und binden. Dabei können unterschiedliche Stile verwendet werden. Somit kann eine persönliche Meinung zu einem Thema genauso wie eine trockene Produktbeschreibung einen Inhalt bilden. Von ganz großer Wichtigkeit ist bei der Suchmaschinenoptimierung, dass in den Texten sogenannte Suchbegriffe auf die Wert gelegt wird, auch Keywords genannt, immer wieder auftauchen. Um die Inhalte Abwechslungsreicher zu gestalten können auch Bilder mit beigefügt werden die z.B. das beschriebene Produkt darstellen. Bezüglich Formalia ist es zu berücksichtigen, dass auf Rechtschreibfehler geachtet wird und man klare Überschriften verwendet, die wiederum auch das jeweilige Keyword beinhalten sollten.

Seitentitel und Metabeschreibung als fünften Schritt

Bei Suchergebnissen auf den verschiedenen Suchmaschinen wird eine Kurzinformation unter dem Titel und der Verlinkung dem Kunden geboten. Bei der Suchmaschinenoptimierung spricht man hier von einem Search Page Result Page (SERP). Um hier bereits das Interesse der Kunden zu wecken und einen, auf die Suchmaschine angepassten und akzeptierten, SERP zu verfassen ist es essentiell einen angemessenen Seitentitel sowie eine passende Metabeschreibung unter dem Titel anzugeben durch welche eine gute Platzierung erleichtert werden kann. Dabei ist es wichtig als Teil der Suchmaschinenoptimierung zu beachten, dass der Seitentitel sowohl in der Metabschreibung als auch in den Inhalten auf der Webseite immer wieder als Keyword erscheint. Hierdurch kann das Verständnis des Themas der Webseite von der Suchmaschine gefördert werden.

Copyright Hinweis: Depositphotos.com/Yganko

seo-rocketdevider