Begriffserklärung:

BMP

BMP

Bildformat

BMP ist die Abkürzung für Bitmap und bezeichnet ein unkomprimiertes Speicherformat für Bilddateien, welches meist beim Windows Betriebssystem zu finden ist. Hierbei handelt es sich um ein zweidimensionales Rastergrafikformat. Die Endung dieses Formates ist „.bmp“. Das Bildformat wird auch öfter DIB genannt (device-independent bitmap), jedoch haben Dateien in Windows selten die Endung „.dib“.

Im Gegensatz zu Vektorgrafiken erleiden BMP-Dateien einen hohen Qualitätsverlust, wenn sie vergrößert werden. Möchte man also eine Grafikdatei erstellen, bei der man sich noch nicht sicher ist, ob diese eventuell im Nachhinein vergrößert werden muss, verwendet man am besten Vektorgrafiken.

Vorteile von BMP:

  • Einfache Erstellung aus bereits vorhandenen Pixeldaten
  • Effizienter und einfacher Zugriff auf diese Dateien dank ihrer Rasteranordnung
  • Farbinformationen der Datei können geändert werden, ohne dass sich das Bild selbst ändert
  • Einfache Ausgabe auf rasterbasierte Geräte, wie z.B. Drucker und Monitore

Nachteile von BMP:

  • Datei verbraucht viel Speicherplatz
  • Aufgrund der Speicherintensität nicht für Websites geeignet
  • Qualitätsverluste bei Vergrößerung der Datei
seo-rocketdevider