Begriffserklärung:

Webseiten Struktur

Webseiten Struktur

Aufbau einer Website

Die Webseiten Struktur bezeichnet den Aufbau einer Website und die Art, wie die einzelnen Unterseiten miteinander verknüpft sind. Eine gute Webseiten Struktur hilft dem Nutzer barrierefrei von einem Punkt zum nächsten zu gelangen.

Navigationsstruktur

Die Navigation bietet dem Nutzer Wege um zu den Inhalten der Website zu gelangen. Es ist wichtig die Navigationsstruktur flach zu halten und dafür zu sorgen, dass diese für den Nutzer nachvollziehbar ist. Man soll beachten, dass die wichtigsten Seiten über drei oder weniger Klicks zu erreichen sein sollten. Da der Nutzer nicht auf alle Webseiten direkt von der Startseite aus zugreifen kann, ist es vorteilhaft eine Bread Crumb Navigation einzubauen. So ist dem Nutzer klar ersichtlich auf welcher Ebene der Website er sich befindet und wie diese Ebenen zusammenhängen. Beim Erstellen der Navigation wird davon abgeraten Ajax oder JavaScript zu verwenden, da diese nicht von allen Browsern dargestellt werden können. Die Navigation ist mitunter eines der wichtigsten Elemente einer Website und es sollte sichergestellt werden, dass diese dem Seitenbesucher angezeigt werden kann.

Wichtig bei der Struktur

Darauf ist bei der Navigationsstruktur zu achten:

  • Verlinkungen von der Startseite aus zu den wichtigen Seiten
  • Verlinkung auf weitere thematisch relevante Seiten
  • Nachvollziehbarkeit und Klarheit des Navigationsweges für den Nutzer
  • Verwendung von Text-Links für die Navigation

Related Content

Mit Related Content sind Querverlinkungen innerhalb einer Seite auf thematisch zusammenhängende Seiten gemeint. Am wertvollsten sind Links innerhalb eines Textes. Der Linktext ist ein Begriff des Fließtextes und wird farblich hervorgehoben um ihn als weiterführenden Link zu kennzeichnen. Diese Links sind für die Nutzer und die Webcrawler gleichermaßen sinnvoll. Zudem geben diese den meisten Linkjuice weiter.

Die Navigation bietet dem Nutzer Wege um zu den Inhalten der Website zu gelangen

Link-Strukturen einer Website

Durch die Link-Struktur steuert man das Verhalten der Nutzer auf der Website. Es gibt verschiedene Arten von Strukturen:

  • Lineare Struktur: Der Nutzer klickt sich durch Links von einer Webseite auf die Nächste.
  • Netzstruktur: Bei einer komplexen Website kann man von jeder Seite auf alle anderen Seiten durch Links zugreifen. Diese Netzstruktur findet man oft bei Online-Shops.
  • Baumstruktur: Hier wird von der Startseite einer Website einmal auf alle Unterseiten verwiesen.
  • Sternstruktur: Innerhalb der Website ist es möglich weitere Unterseiten über Links aufzurufen.

Durch die Link-Struktur steuert man das Verhalten der Nutzer auf der Website

Anzahl Interner Links optimieren

Interne Links sind von großer Bedeutung, da so die Crawler der Suchmaschinen zu allen Unterseiten gelangen können. Es ist empfehlenswert darauf zu achten, dass man den maximalen Wert von 100 Links auf einer einzelnen Unterseite nicht überschreitet. Das ist jedoch nur ein pauschaler und kein zwingender Wert. Einer starken Seite, die viele Aufrufe generiert, schadet es nicht, wenn diese sogar 200 Links aufführt. Auf einer Seite, die kaum Klicks erhält, würde sich diese große Anzahl negativ auswirken.

Es besteht die Möglichkeit die interne Verlinkung zu reduzieren bzw. zu optimieren. Man sollte darauf achten, dass die jeweiligen verlinkten Unterseiten nur einen einzigen Link enthalten. Beispielsweise kommt es oft vor, dass man einen Slide mit vier Links ausstattet (Bild, Überschrift, Text und ,,mehr“/,,weiterlesen“). Dies lässt sich hervorragend in einem einzigen Link zusammenfassen, ohne die kompletten Verlinkungen aufzugeben. Dies ist mit CSS und JavaScript möglich. Jeder Bereich führt dann trotzdem zur Zielseite weiter. Auch beim Ausschalten des JavaScripts würden die Links dann trotzdem noch funktionieren, sowohl für den Nutzer als auch für den Crawler.

seo-rocketdevider