Begriffserklärung:

Pixel

Pixel

Pixel – Anzeigepunkte auf dem Display

Definition Pixel

Als Pixel bezeichnet man im Webdesign und in der Informatik einen Anzeigepunkt auf einem Display. Alles visuelle auf einem Bildschirm ist eine Zusammensetzung aus zahlreichen Pixeln, welche jeweils eine andere Farbtiefe und Helligkeit aufweisen. Je nach Anzeigeauflösung, ist die Anzahl der Pixel unterschiedlich. Pixel können auch transparent sein und somit sind Teile einer Bilddatei durchsichtig. Das ist beim Format PNG der Fall.

Aussehen

Pixel wurden oft als rechteckig oder quadratisch betrachtet, was aber eine falsche Modellvorstellung ist. In Wahrheit ähneln Pixel Kreisen, weshalb diese auch als Bildpunkte bezeichnet werden. Wenn man Bildausschnitte stark vergrößert, so ist es möglich die einzelnen Pixel darauf zu erkennen.

»Je nach Anzeigeauflösung, ist die Anzahl der Pixel unterschiedlich.«

Mit der Bildauflösung bezeichnet man umgangssprachlich ein Maß für die Bildgröße einer Rastergrafik. Diese ergibt sich aus der Gesamtzahl der Pixel bzw. aus der Anzahl der Pixel pro Zeilen und Spalten innerhalb einer Rastergrafik. Bildschirmauflösungen reichen von 320×200 bis hin zu 2560×2084. Je höher die Pixeldichte, desto höher die Bildauflösung. Die Pixeldichte wird am Bildschirm über ppi (pixel per inch; zu Deutsch: Pixel pro Zoll) angegeben. Je höher die Pixeldichte, desto höher der PPI-Wert. Die optimale Auflösung einer Website sollte 72ppi betragen.

Bildauflösung

Mit der Bildauflösung bezeichnet man umgangssprachlich ein Maß für die Bildgröße einer Rastergrafik. Diese ergibt sich aus der Gesamtzahl der Pixel bzw. aus der Anzahl der Pixel pro Zeilen und Spalten innerhalb einer Rastergrafik. Bildschirmauflösungen reichen von 320×200 bis hin zu 2560×2084. Je höher die Pixeldichte, desto höher die Bildauflösung. Die Pixeldichte wird am Bildschirm über ppi (pixel per inch; zu Deutsch: Pixel pro Zoll) angegeben. Je höher die Pixeldichte, desto höher der PPI-Wert. Die optimale Auflösung einer Website sollte 72ppi betragen.

Angereicherter Pixel

Als ,, angereicherter Pixel“ wird die Möglichkeit beschrieben die Pixelanzahl innerhalb einer Datei zu erhöhen. Über mathematische Mittel werden aus den vorhandenen Pixeln umliegende Pixel berechnet und zusätzlich gespeichert. Die Enddatei verfügt also über mehr Pixel als zuvor. Eine höhere Pixelanzahl trägt zu einer klaren und schärferen Darstellung bei.

»Je höher die Pixeldichte, desto höher die Bildauflösung.«

Probleme

Die Größe der Informationen (z.B. Farbtiefe), die in einem Pixel gespeichert werden können, sind begrenzt. Somit können Pixel nur eine Annäherung an die Wirklichkeit darstellen. Diese Begrenzung der örtlichen Abtastrate kann zu einem Verlust von Bildinformationen führen. Es ist möglich, dass bei bestimmten Bildinhalten und bei einer zu geringen Abtastrate oder Auflösung der Alias-Effekt oder der Treppeneffekt („pixelige“ Darstellung) auftritt. Diesen Effekten kann man jedoch mit dem Antialiasing entgegenwirken. Antialiasing umfasst verschiedene Methoden, welche für eine korrekte Darstellung von Bildinhalten sorgen. Zudem ist zu beachten, dass es beim Verkleinern, Vergrößern oder Drehen einer Rastergrafik ebenfalls zu pixeligen Stellen auf den Bildinhalten kommen kann.

seo-rocketdevider